Erfolgreicher Saisonauftakt in Hochstedt verpasst

von Marc Dettler

Mit Spannung wurde die neue Saison erwartet. Trotz zahlreicher Gegentreffer in den Vorbereitungsspielen wollte der FC Weißensee 03 mutig aber in jedem Fall defensiv stabil in das Auftaktspiel auswärts bei SV BW 90 Hochstadt starten. Die letzten Begegnungen versprachen immer sehr viele Highlights und vor allem Tore auf beiden Seiten. So trennten sich die Teams zuletzt 4:5 sowie 5:5 in den letzten beiden Jahren.

Ohne den verletzten Steven Kiontke, dafür aber ansonsten fast mit dem kompletten Kader, war die Grundausrichtung mit 4 Abwehrspielern sowie 2 defensiven Mittelfeldspielern zunächst klar auf Verteidigung und Sicherheit ausgelegt. Ärgerlich war daher bereits in der 9. Spielminute ein glücklich durch einen Fehlpass durch Marc Dettler entstandener Treffer. Die zuvor gut herausgespielten, teilweise hochkarätigen Chancen auf Weißenseer Seite wurden hierbei leider liegen gelassen. In der Folge entwickelte sich ein abwechslungsreiches Spiel mit größeren Spielanteilen für den Gastgeber. Dem FC Weißensee gelangen in der Regel hauptsächlich gefährliche Angriffe, wenn es gelang, die teilweise fahrige Hintermannschaft von Hochstedt mit langen Bällen zu überspielen. In entscheidenden Momenten vor dem gegnerischen Tor blieben die Angreifer dann allerdings nicht kaltschnäuzig genug. So vergaben unter anderem Christian Schröder wie auch Neuzugang Toni de Bortoli kläglich. Knapp vor dem Halbzeitpfiff, als Weißensee aufgrund einer Verletzungsunterbrechung kurzzeitig zu Zehnt spielte und die Abstimmung einen Moment stockte, gelang den Gastgebern durch Robin Hess ein Doppelschlag zum 3:0 (44. + 45.). Unglücklicherweise sahen sogar die Fans der Heimmannschaft, dass beide Treffer irregulär aus dem Abseits erzielt worden sind. Mit den beiden Treffern brachte sich der FC Weißensee ein Stück weit um den Lohn der teilweise kämpferisch guten Leistung.

In Halbzeit 2 wurde die taktische Struktur dahingehend geändert, dass auf zwei Stürmer umgestellt wurde, um schnell den Anschlusstreffer zu erzielen. Leider schaffte es jedoch stattdessen der Gastgeber durch einen blitzsauberen Tempovorstoß über die rechte Seite durch Macamo auf 4:0 zu stellen. Damit verließ den FC der Mut und darüberhinaus auch die Kraft entscheidende Gegenwehr zu leisten. Marcel Fuchs erhöhte auf 5:0 in der 65 Minute. Weißensee wechselte zwischenzeitlich durch und brachte mit Sascha Dreistein für Tom Schnürer (66.) sowie davor bereits durch Erik Trenkel für Andreas Steuding (53.) neue Impulse, die jedoch letztlich das Blatt nicht wenden konnten. In der 75. Minute sah zudem Erik Trenkel direkt hintereinander zunächst die gelbe sowie die gelb-rote Karte, so dass sich der FC zusätzlich selbst einschränkte. Es folgten weitere Wechsel mit Daniel Polster (75. für Toni Köhler) und Clemens Brandstädt (83. für Toni de Bortoli).

Kurz vor Schluss erhöhten Philipp Heusner und Martin Schrickel auf 7:0.

Letztlich war der Sieg auch in der Höhe angemessen, da gerade im Vergleich der Einzelspieler der Gastgeber physisch und technisch deutlich überlegen war. Hochstedt konnte sich im Vergleich zum Vorjahr mit noch weiteren technisch anspruchsvollen Spielern verstärken und spielte mit einem Durchschnittsalter von 24 Jahren gegen den FC Weißensee mit einem Altersschnitt von 34 Jahren.

Am nächsten Spieltag (05.09.2021) empfängt der FC Weißensee das Team von Tunzenhausen, die zum Auftakt ebenfalls deutlich mit 0:6 gegen Vogelsberg unterlagen. In der kommenden Woche gibt es zunächst ein weiteres Testspiel auswärts bei der SG Kindelbrück SV (29.08.21, 14:00).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.